gruene.at
Navigation:
am 8. Jänner

Klima- und Energiemodellregion Baden um 3 Jahre verlängert

Grüne Baden RED - Klimafonds unterstützt Baden mit 165.000,- Euro

​Die Stadtgemeinde Baden ist seit 2011 eine von 95 Klima- und Energiemodellregionen in Österreich. Baden hat sich 2019 um eine Verlängerung als Modellregion beworben und ein Maßnahmenpaket mit 12 Umsetzungsthemen eingereicht. Eine internationale Jury hat das Arbeitspaket positive beurteilt und ohne Einschränkungen genehmigt. Somit startet die Klimamodellregion Baden in ihre dritte Umsetzungsphase. Schwerpunkte bis 2023 sind die Themen Klimawandel und Kommune, Energieeffizienz, Lebensstil, Mobilität, Kooperation mit Unternehmen und Organisationen. Die erfolgreiche Arbeit des Energiereferats der Stadtgemeinde Baden wird fortgesetzt. In diesem Bundesprogramm erhält die Stadt Baden auch für die nächsten drei Jahre finanzielle und beratende Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und Energie-Projekten. Der finanzielle Zuschuss für die Klimamodellregion Baden beträgt 165.000,- Euro.

Bürgermeister Dipl.-Ing. Szirucsek und Vizebürgermeisterin Dr. Helga Krismer zur Verlängerung der Klimamodellregion Baden: „Die Stadtgemeinde Baden war bisher schon Vorreiter unter den österreichischen Gemeinden bei den Zukunftsthemen Klimawandel, Mobilität und Energie. Baden nimmt die Ziele des Klimaschutzabkommens von Paris ernst und setzt alles daran, bis 2040 eine Abkehr von den fossilen Energieträgern zu erreichen. Durch die Unterstützung im Programm „Klima- und Energiemodellregionen“ hoffen wir, dass es uns schneller gelingt, die Potentiale der Energieeinsparung und der Anpassung an den Klimawandel zu erkennen und vorbildliche Maßnahmen zu setzen.“

Schwerpunkte in der Klimamodellregion Baden bis 2023 sind:

  • Kommunale Umsetzungsoffensive zum Klimaziel von Paris
  • KMU-Unterstützung zu Energieeffizienz und Klimaschutz
  • Wärme aus Abwasser
  • Haushalte testen Klimaschutzabkommen
  • Festival "Zukunft gestalten"
  • KLIMA & UMELT FILMTAGE BADEN
  • Ein neuer Lebensstil im Klimawandel
  • Wärme-Kataster Baden für eine postfossile Epoche
  • Smart Mobility Baden
  • Fernwärme-Offensive 2024

In die Arbeit der Klimamodellregion Baden sind folgende Stakeholder aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Energieberatung und Bildung eingebunden: Immobilien Baden GmbH, Unternehmen in Baden und aus dem Umfeld, Organisationen wie z.B. eNu, AEA, AIT, e5-Österreich, Entwickler und Betreiber von Ökoenergieprojekten, Mobilitätsanbieter und EVU’s.