gruene.at
Navigation:
am 21. Mai

Helga Krismer besucht das Rosenkultivarium an der B210

Grüne Baden RED - Unendliche Schätze an Wildrosen von Erich Unmuth

„Endlich habe ich es mit einer Rosen-Delegation geschafft, die Pracht der Wildrosen zu erleben. Herr Erich Unmuth hat eine unglaublich blumige Passion: die Rose“, so Vize-Bürgermeisterin Helga Krismer.

Jede Person in Baden kennt das Rosenkultivarium an der Autobahn-Zufahrtsstraße B210, aber die wenigsten wissen, welcher Schatz dort verborgen ist. Es handelt sich unter anderem um Wildrosen, die nicht bewässert werden und sich in der Natur zu Recht finden müssen. Herr Unmuth kann die genaue Zahl der Rosenarten und Rosensorten gar nicht nennen. Seit 2007 nähert sich Herr Unmuth auf dem von der Stadt zur Verfügung gestelltem Areal der Wildrose, auf historisch und naturwissenschaftlicher Weise. „Die Rosensammlung im Rosarium geht im Wesentlichen auf Impulse jene von Rudolf Geschwind zurück. Diese und noch mehr findet man ganz unromantisch neben der Landesstraße. Der Genpool für die heutigen Gartenrosen geht auf die Zeit 1810-1840 zurück und ihre heutige Vielfalt und ihr Formenreichtum lässt uns das Herz aufgehen“, so Helga Krismer. Die Vize-Bürgermeisterin nimmt als Rosen-Botschafterin mit, dass die Stadt eine große Verantwortung hat, was aus der Arbeit von Herrn Unmuth wird. „Ich nehme meine Eindrücke in das Rathaus jedenfalls zu den Beratungen mit“, schließt Helga Krismer.