gruene.at
Navigation:
am 27. Jänner

Gewalt gegen Frauen: Wo es gezielte Hilfe gibt

Grüne Baden RED - Neue Info-Broschüre des Landes NÖ informiert


Ein allgegenwärtiges Problem unserer Gesellschaft ist die – meist im Verborgenen gelebte - Gewalt gegen Frauen. Gewalt, die sich sowohl physisch als auch psychisch äußern kann und die den Betroffenen den Alltag zur Hölle macht. Die NÖ Landesregierung hat daher eine Informationsbroschüre erstellt, welche Frauen, die von Gewalt betroffen sind, die wichtigsten Anlaufstellen auf einen Blick aufzeigt.

Vizebürgermeisterin Helga Krismer weiß: „Die täglichen Schreckensmeldungen über Gewalt an Frauen bis zu Mord macht uns klar, dass die größte Gefahr für Frauen in der Familie bzw. im nahen Lebensumfeld lauert. Insbesondere Zeiten extremer Spannungen wie Weihnachtsfeiertage mit hohem Erwartungsdruck oder die derzeitige Pandemie sind für Frauen gefährliche Zeiten. Daher helfen wir alle mit, dass Frauen wissen, dass sie Hilfe bekommen: In Frauenberatungsstellen wie dem Frauenstützpunkt UNDINE in Baden sowie bei Gewaltschutzzentren und in Frauenhäusern.

Bürgermeister Stefan Szirucsek ist überzeugt: „Es ist wichtig, dass betroffene Frauen wissen, dass es Hilfe und einen Ausweg für sie gibt und wo sie diese erhalten. Im neuen Info-Folder der NÖ Landesregierung sind die wichtigsten Anlaufstellen und Telefonnummern kompakt aufgelistet, sodass betroffenen Frauen erfahren, dass persönliche und rechtliche Beratung, Begleitungen zu Polizei und Gericht sowie geschützte Wohnmöglichkeiten nur einen Anruf weit entfernt sind.

Den Folder „Du hast ein Recht auf ein gewaltfreies Leben“ finden Sie hier: https://www.noe.gv.at/noe/Frauen/Folder_Industrieviertel.pdf 

Mehrsprachige Infos, hilfreiche Telefonnummern etc. finden Sie unter: https://www.noe.gv.at/noe/Frauen/Gewaltschutz.html