gruene.at
Navigation:
am 20. September

Zweiter Energiebericht der Stadtgemeinde Baden liegt vor

Helga Krismer - Das NÖ Energieeffizienzgesetz 2012 sieht unter anderem die regelmäßige Führung der Energiebuchhaltung für gemeindeeigene Gebäude und Anlagen vor. Die Stadtgemeinde Baden hat den Energiebericht für die Jahre 2014 bis 2016 präsentiert und veröffentlicht. Dafür wurde sie vom Land Niederösterreich als Energiebuchhaltungs-Vorbildgemeinde ausgezeichnet.

Vizebürgermeisterin LAbg. Dr. Helga Krismer, Energiebeauftragter Dr. Gerfried Koch

Im Energiebericht 2016 werden 72 Gebäude und Anlagen hinsichtlich ihrer Energieverbräuche und der Energieerzeugung analysiert und dargestellt. Die Schwerpunkte liegen beim Wärme- und Stromverbrauch. Alle Verbrauchsdaten werden in die Siemens-Landesdatenbank eingespeist. Dadurch können Gebäude mit derselben Nutzung untereinander verglichen werden; z.B. wie schneidet die Feuerwehr Weikersdorf im Vergleich zu anderen Feuerwehren des Landes im Energieverbrauch ab.
 
Vizebürgermeisterin Dr. Helga Krismer und der Energiebeauftragte der Stadt Dr. Gerfried Koch zum Energiebericht: „Der 215 Seiten starke Energiebericht scheint am ersten Blick nicht sehr sexy zu sein. Beim genauen Hinschauen erkennt man, dass die Energiebuchhaltung sehr klar aufzeigt, wo Sanierungsbedarf und Verbesserungspotenziale zu finden sind, aber auch welche Objekte einen vorbildlichen Verbrauch aufweisen.“
 
Der vorliegende Bericht über die Jahre 2014, 2015 und 2016 liefert Monats- und Jahresdaten der Energiesituation in den Gemeindegebäude inkl. jener der Immobilien Baden GmbH und der Badener Kurbetriebs-GesmbH. Durch die Energiebuchhaltung und den Energiebericht, kann rasch aufgezeigt werden, in welchen Objekten es zu hohe, oder jährlich abweichende, Wärme- und Stromverbräuche gibt. Die Ursachenbehebung liegt dann an den Gebäudeverantwortlichen.

Ein häufiges Problem sind die schlecht eingestellten Regelungen von Heizungs- und Lüftungsanlagen.

Wenn die Empfehlungen aus dem Energiebericht umgesetzt werden, kann viel Geld bei den Betriebskosten eingespart werden.
 
Der Energiebericht kann von der Homepage der Stadtgemeinde heruntergeladen werden:

www.baden.at/de/unsere-stadt/energie-klima/