gruene.at
Navigation:
am 8. Jänner 2015

Gekommen um zu bleiben für "MEIN BADEN."

Grüne Baden RED - Grüne starten Kampagne zur Gemeinderatswahl

’MEIN BADEN.’ ist nicht Krismers Baden, sondern die vielfältige Sicht und Einstellung der Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Stadt, zu ihrem Baden. Jede und jeder sieht und empfindet Baden anders. Denn was Vizebürgermeisterin Helga Krismer in unzähligen Gesprächen mit BürgerInnen erfahren hat, verdichtet sich zu einem Ganzen: „Die Menschen wollen, dass der eingeschlagene Weg fortgesetzt wird. Baden ist spannend und im Aufwind.“ 

baden als moderne, weltoffene und kreative stadt

Die Grüne Spitzenkandidatin strich daher hervor, dass die Grünen Baden den nächsten Schritt machen wollen. „Wir regieren nicht als Selbstzweck für uns. Wir tun es, weil sich Baden weiter als moderne, weltoffene und kreative Stadt entwickeln soll. Die Zurufe von Bürgerinnen und Bürgern bestärken mich, dass wir mit ‚MEIN BADEN.’‚ richtig liegen. Neben unserem Kernbereich Umwelt, Energie und Klima gehen wir auch wieder mit Wirtschaftsprojekten in die Wahl.“

einkaufsstadt vorantreiben

Krismer möchte die Einkaufstadt weiter vorantreiben und den Dienstleistungsbranchen mehr Augenmerk geben. Für die Vizebürgermeisterin sei Nachhaltigkeit keine Floskel, sondern „zu MEIN BADEN. gehört auch, dass achtsam mit den Steuermitteln gewirtschaftet wird. Wir brauchen Kreativität und Mut in diesen Zeiten sinkender Einnahmen.“ Die Grünen regieren seit 5 Jahren und für die Regierungsverantwortung gilt auch: Gekommen, um zu bleiben.

energiewende fortsetzen

„Es geht um viel. Daher werde ich nochmals kandidieren“, erläutert GR Herbert Först seine Motivation zur erneuten Kandidatur für den Gemeinderat. Zu einen hat er eine sachliche Motivation, nämlich, dass das Energie-und Klimareferat von SPÖ oder der Trenner-Liste nicht wieder eingestampft wird und zum anderen eine emotionale Motivation. „Mein zwei Enkeltöchter brauchen diese Welt und ihre Ressourcen auch noch.“ Und die Energiewende finde ganz speziell auf Gemeindeebene statt und müsse fortgesetzt werden.

bio steht für leben und für "grüne idee"

„Mei Bio is ned deppad“, einen der Slogans der Badener Grünen, die momentan auf den Plakaten der Regierungspartei zu lesen sind, erklärt Först so: „Das war ein guter Einfall von unserer Spitzenkandidatin Helga Krismer, weil ‚BIO’ steht für Leben und damit für die ganze ‚Grüne Idee’.“ Herbert Först kommt gebürtig aus dem Bezirk Neunkirchen, daher meinte er schmunzelnd: „Unser zweiter Slogan „Gekommen um zu bleiben“ trifft auch auf mich zu!“ Kulturpolitisch ist Herbert Först vieles, aber vor allem ein überregionales Beethovenfestival ein Anliegen.