gruene.at
Navigation:
am 25. Juli 2016

Martinek-Kaserne: Anfrage für Filmstudios

Helga Krismer - Staska und Krismer drängen auf rasche Entscheidung von BM Doskozil

War es längere Zeit ruhig um die Martinek-Kaserne geht es jetzt Schlag auf Schlag. Eine Investorengruppe trat an Vize-Bürgermeisterin Helga Krismer mit dem Projekt von Filmstudios auf dem weitläufigen Areal heran: „Da Filmstudios zum einen zum einstimmigen Masterplan des Gemeinderates passen und zum anderen auch von der Landesregierung begrüßt werden, möchte die Stadtregierung das Projekt über den Sommer genauer bewerten. Sollte es zu einem grundsätzlichen ‚Ja‘ kommen, werden alle Fraktionen eingebunden. Für mich persönlich hat das großes Entwicklungspotential für die Kulturstadt Baden am ‚Viennawood‘.“

Bürgermeister Kurt Staska sieht es durchaus als Chance an, dass das Gegenüber nicht mehr die Verwertungsgesellschaft SIVBEG ist, sondern der Bundesminister selbst. „Die denkmalgeschützte Bausubstanz wird durch den Leerstand stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Ball liegt beim Ministerium, wie das Areal entwickelt wird. Die Investoren wollen jedenfalls eine rasche Entscheidung durch den Bund.“